| 02:43 Uhr

Am 1. Mai wird der neue Zunftbaum in Brandis "eingetanzt"

Noch wenige Handgriffe, dann ist der Kranz für den Zunftbaum fertig. Gestern haben (v.l.) Heidrun Reich, Rita Kuring, Bärbel Fink, Christine Haufe und Liese-Lotte Sturm die bunten Bänder eingebunden, heute wird gerichtet und am 1. Mai rundherum getanzt.
Noch wenige Handgriffe, dann ist der Kranz für den Zunftbaum fertig. Gestern haben (v.l.) Heidrun Reich, Rita Kuring, Bärbel Fink, Christine Haufe und Liese-Lotte Sturm die bunten Bänder eingebunden, heute wird gerichtet und am 1. Mai rundherum getanzt. FOTO: Gabi Zahn/gzn1
Brandis. Im Schönewalder Ortsteil Brandis wird am heutigen Donnerstag nach zweijähriger Pause wieder ein Zunftbaum aufgestellt. Manfred Kuring berichtet freudestrahlend: "Er ist erstmals aus Stahl, damit er lange hält, 16 Meter hoch, mit sage und schreibe 19 Schildern, auf denen sich hiesige Gewerbetreibende und Institutionen für ihre Heimat präsentieren. gzn1

" Der alte Baum wurde seinerzeit vom Blitz getroffen und konnte derart beschädigt nicht mehr verwendet werden.

Die Frauen der Brandiser Trachtengruppe "Ländchen" haben den neuen Kranz geflochten und am gestrigen Mittwoch bei schönstem Sonnenschein bunte Bänder eingebunden. Am morgigen 1. Mai wird die Trachtengruppe dann ab 15.30 Uhr um das neue dörfliche Wahrzeichen herumtanzen. Dazu sind Einwohner und Gäste von Nah und Fern herzlich eingeladen. Der "Baum" bleibt übrigens das gesamte Jahr stehen und wird im Winter weihnachtlich geschmückt.