| 02:38 Uhr

Agentur: Arbeitskräftebedarf in Elbe-Elster in vielen Bereichen

Herzberg. Im September waren 866 offene Arbeitsstellen bei der Agentur für Arbeit Elbe-Elster gemeldet. Gegenüber dem August ist das ein Plus von 38 Stellen. red/ru

Und im Vergleich zum September 2015 gab es 69 Stellen mehr. Seit Jahresbeginn sind 2074 Stellen eingegangen. Das ist fast Vorjahresniveau, teilt die Agentur mit.

"In vielen Bereichen besteht ein Arbeitskräftebedarf. Den Schwerpunkt bilden die Gesundheitsbranche, das Handwerk und Teile des Dienstleistungsgewerbes", so Bianca Groth, Teamleiterin in Herzberg. Der Fachkräftemangel in Branchen wie dem Bauhaupt- und Nebengewerbe nimmt weiter drastisch zu. Außerdem zeigt sich ein erhöhter Bedarf auch in anderen Branchen wie zum Beispiel dem Kfz-Bereich. "Einige Arbeitgeber gehen schon dazu über, ihre Aufträge der Arbeitnehmeranzahl anzupassen und keine neuen Stellen auszuschreiben. Die Besetzung von Helferstellen ist schwierig, weil die Arbeitgeber kaum Abstriche hinsichtlich der Eignung und der Mobilität machen. Besonders Stellen mit bundesweiter Mobilität sind kaum zu besetzen. Die Einstellung von Fachkräften reguliert sich immer häufiger über den gezahlten Lohn bzw. die Perspektiven im Unternehmen", so Bianca Groth.

Sie verweist zudem auf die Weiterbildungsprämie bei einer beruflichen Neuorientierung, die es seit dem 1. August gibt. Wer eine Umschulung oder betriebliche Einzelumschulung beginnt, hat Anspruch auf eine Weiterbildungsprämie. Diese beträgt bei Bestehen einer geregelten Zwischenprüfung 1000 Euro und bei Bestehen der Abschlussprüfung 1500 Euro.

Auskünfte dazu erteilen die Arbeitsvermittler vor Ort.