ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:03 Uhr

Schützenfest
Acht Gastvereine bei Schönewalder Schützen

Jörg Simroth (Mi.) erhielt die Ehrenscheibe als diesjähriger Bürgerschützenkönig.  Zweiter wurde Holger Hähnel und Dritter Christian Simroth (r.).
Jörg Simroth (Mi.) erhielt die Ehrenscheibe als diesjähriger Bürgerschützenkönig. Zweiter wurde Holger Hähnel und Dritter Christian Simroth (r.). FOTO: Schützenfest Schönewalde
Schönewalde. Stephan Kluge und Brunhilde Gasieki bilden das diesjährige Königspaar der Schützengilde 1844.

Am zweiten Juni-Wochenende beging die Schützengilde 1844 e.V. ihr diesjähriges Schützenfest, bei dem traditionsgemäß das Königshaus ermittelt wird. Am Beginn stand der interne und spannende Wettkampf der 18 Erwachsenen – das Adler-Schießen auf der 25-Meter-Bahn. Parallel wurde mit der Luftpistole der Jugendkönig ermittelt. Alle Anwesenden verfolgten gespannt Schuss für Schuss und es gab Applaus, als die ersten Teile des Adlers fielen. Alle Ergebnisse blieben aber vorerst geheim.

Nach dem gemeinsamen Abendessen erfolgte dann die Proklamation des Königshauses 2018 durch das Vorstandsmitglied Heinz Schmidt (König 2017) und Herbert Stein, stellvertretend für den Sportleiter.

Schützenkönig wurde Stephan Kluge und Schützenkönigin (bereits zum dritten Mal) Brunhilde Gasieki. Der Titel der Jugendkönigin ging an Angelina Simroth. 1. Ritter wurde Maik Luthardt und 2. Ritter Holger Kliebisch.1. Dame wurde Gudrun Donath und 2. Dame Jessica Schmidt. Die Königsketten, Ehrenscheiben und Blumen wurden mit herzlichen Gratulationen übergeben. Der Abend klang gemeinsam mit den Familienangehörigen gemütlich aus. Am Sonntag startete pünktlich um 10 Uhr die Fahrt mit dem Königsauto, einem roten Cabriolet, und dem Fahnenkommando, um das Königspaar mit zünftiger Musik zu begrüßen und zum gemeinsamen Brunch ins Vereinshaus abzuholen.Gegen 13 Uhr konnte der Vorstand die Gastvereine, Sponsoren und zahlreiche Bürger der Stadt begrüßen und ihnen das Königshaus 2018 vorstellen. Mit viel Freunde nahm der Schatzmeister der Gilde Holger Kliebisch die Auszeichnung des Schützenkreises Elbe-Elster für seine besonderen Verdienste um den Erhalt des Vereins entgegen. Beim Pokal-Wettbewerb der acht Gastvereine auf dem 50-Meter-KK-Stand herrschte emsige Betrieb­samkeit. Gleichzeitig erfolgte, wie im vergangenen Jahr, der Wettbewerb um den Bürgerschützenkönig. Von den 21 Teilnehmern, die einen fairen Wettkampf austrugen, wurden die zehn Finalisten ermittelt, die dann jeweils einen Schuss auf die Ehrenscheibe abgaben. Bevor die öffentliche Siegerehrung stattfand, konnten sich alle Besucher des Festes bei Kaffee und Kuchen oder am Grillstand auf der neugestalteten Terrasse stärken. Pokalsieger wurde die Mannschaft der SGI Bad Liebenwerda. Den zweiten Platz belegte die Mannschaft SB Hohenseefeld. Dritter wurde der SV Welsickendorf. Als Sieger der Einzelwertung ging Mike Richter von der SGI Liebenwerda hervor. Zweiter wurde Matthias Wäsche und Dritter Mike Melüh, beide SB Hohenseefeld. Der Titel des Bürgerkönigs ging an Jörg Simroth. Schönewaldes Ortsbürgermeisterin Renate Rziha überreichte ihm die Ehrenscheibe. Den zweiten Platz belegte Holger Hähnel und Dritter wurde Christian Simroth.

(ru)