Nach über 20 Jahren im Männerbereich hat sich "Stracki", wie ihn alle Sportfreunde nur nennen, entschieden, seine aktive Laufbahn zu beenden. 30 Jahre lang war er aktiver Fußballer bei den 68ern. Seit 14 Jahren ist er Trainer im Nachwuchsbereich, zeitweise auch der Frauenmannschaft.

"Aus München, Braunschweig, Rostock und vielen anderen Orten sind die Zusagen eingeflattert. Spieler der Region, unter anderem aus Schlieben, Tröbitz, Friedersdorf, kommen ebenso, was eine absolute Wertschätzung für den stets fairen Sportsmann darstellt", weiß Sebastian Zieler vom VfB.

Am Samstagnachmittag werden sich dann zwei gemischte Teams gegenüberstehen.