ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 08:23 Uhr

In Gegenverkehr gerutscht
34-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Elbe-Elster schwer verletzt

 Symbolfoto Unfall.
Symbolfoto Unfall. FOTO: Fotolia
Uebigau-Wahrenbrück. In Uebigau-Wahrenbrück ist am Dienstagnachmittag ein 34-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall auf der B 183 zwischen den Ortsteilen Marxdorf und Bönitz schwer verletzt worden.

Wie die Polizei informiert, ist der Motorradfahrer aus bisher nicht eindeutig geklärter Ursache mit seiner Maschine gestürzt und in den Gegenverkehr gerutscht. Der 34-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Die 48-jährige Fahrerin im entgegenkommenden Auto trug leichte Verletzungen davon. Es entstand ein Sachschaden von 16000 Euro. Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr. Aufgrund der Rettungsarbeiten kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Mit Blick auf den Unfall appelliert die Polizei auch nochmal erneut an Motorradfahrer mit Bedacht in die Motorradsaison zu starten. Zum einen müssen Autofahrer sich daran gewöhnen, nun wieder verstärkt auf Motorradfahrer zu achten. Die können mit ihren schlanken Silhouetten auch schneller mal übersehen werden.

Deshalb empfiehlt die Polizei auffällige Bekleidung, etwa auch mit Reflektoren zu tragen. Zudem sollte immer die komplette Schutzbekleidung getragen werden. Vorausschauendes und angepasstes Fahren seien ebenfalls wichtig. Zudem gilt es stets auf Gefahrenquellen für die Fahrstabilität wie Spurrinnen, Split oder einen unebenen Fharbahnbelag zu achten.

Weitere Tipps, auf was Motorradfahrer achten sollten, gibt es auch in diesem Flyer der Polizei

(lsc)