ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:26 Uhr

Die bunte Mischung macht’s
Beim Stelldichein von guter Unterhaltung

Bestes Wetter lockt viele Besucher zum Falkenberger Bauernmarkt mit seinen abwechslungsreichen Angeboten.
Bestes Wetter lockt viele Besucher zum Falkenberger Bauernmarkt mit seinen abwechslungsreichen Angeboten. FOTO: LR / Sylvia Kunze
Falkenberg. In Falkenberg wird zum 33. Mal ein bunter Bauernmarkt veranstaltet - und wieder lockt er viele Besucher an. Von Sylvia Kunze

Von Sylvia Kunze

Der Wetterbericht hat genau das angekündigt, was sich die Organisatoren des Falkenberger Bauernmarktes wünschen: sonnig-warmes Wetter. Und diesmal hatten sich die Frösche auch gar nicht geirrt. Bei strahlendem Sonnenschein kann der Falkenberger Bürgermeister am heutigen Sonntagvormittag den 33. Bauernmarkt am Haus des Gastes eröffnen. Gemeinsam mit Kathrein Grelle, Mitarbeiterin im Haus des Gastes, hatte er zuvor die zurückliegenden Einladungen noch einmal schnell Revue passieren lassen und kam zu dem Schluss: „In all den Jahren hatten wir beim Bauernmarkt nur zweimal schlechtes Wetter.“ Ein guter Grund also, auch künftig bei den traditionellen Terminen zu bleiben. Das nächste Jahr im Mai dann auch wieder in Verbindung mit dem Oldtimertreffen am Samstag, setzt Quick nach, so mancher Aufwand wie Sitzgarnituren hinräumen sowie Versorger anfahren und aufbauen lassen könne mit dem Veranstaltungsdoppel, das im Vorjahr angekommen ist, minimiert werden.

Bei der Musik der Züllsdorfer Blasmusikanten, die nun schon zum wiederholten Mal den Frühschoppen-Auftakt übernehmen, lässt es sich bei einem leichten Lüftchen gut aushalten. Viele Gäste sind gekommen, um sich das Mittagessenkochen zu sparen. Auswahl gibt es schließlich vor Ort ausreichend. Und hinterher kann man sich auch gleich noch was Süßes zum Dessert genehmigen. So lässt es sich aushalten! Am Nachmittag kommt dann noch die Tanzschule aus Scharfe zur Unterhaltung der Besucher dazu. Mit Hauptsitz in Senftenberg tätig sind Scharfes seit Jahren auch nicht mehr aus Falkenberg wegzudenken. Die Tanzschule nimmt Tanzwillige vom Kinder- bis zum Seniorenalter unter ihre Fittiche und bringt ihnen Schritte und Choreografien bei. Vielleicht bekommt ja der eine oder andere Zuschauer am heutigen Sonntagnachmittag Lust, demnächst (unter Anleitung) das Tanzbein zu schwingen.

Überhaupt zeigt der Nachmittag eindrucksvoll, was in Falkenberg noch weiter möglich ist. So haben unter anderem die Rassegeflügelzüchter und die Rassekaninchenzüchter der Stadt einige ihrer schönsten Tiere mitgebracht, um von ihrem Hobby zu berichten und vielleicht Interessierte zum Mitmachen im Verein zu begeistern.

Im Gespräch mit Organisatorin Kathrein Grelle und ihrem Kollegen René Schulze hört man jedoch auch nicht ganz so sonnige Töne. Es sei kein Selbstlauf, so ein Event zu organisieren, berichten sie. Bei den Versorgern könnten sie noch offene Türen einrennen, bei den reinen Marktanbietern werde es jedoch immer schwerer, ausreichend Willige zu finden.

Die Pflanzenstände sind immer wieder gefragt. So mancher Gartenfreund geht mit prall gefülltem Korb nach Hause.
Die Pflanzenstände sind immer wieder gefragt. So mancher Gartenfreund geht mit prall gefülltem Korb nach Hause. FOTO: LR / Sylvia Kunze