| 02:38 Uhr

22 Teams bei Pokallauf der Jugendwehren in Herzberg

Zum 33. Pokallauf konnte die Herzberger Jugendwehr zahlreiche Gästemannschaften begrüßen.
Zum 33. Pokallauf konnte die Herzberger Jugendwehr zahlreiche Gästemannschaften begrüßen. FOTO: Feuerwehr
Herzberg. Kürzlich fand der 33. Pokallauf der Jugendfeuerwehr Herzberg statt. red/ru

Es gingen 22 Mannschaften in fünf Wertungsgruppen bei herrlichem Wetter an den Start. Bürgermeister Michael Oecknigk (CDU) hat die Veranstaltung eröffnet. In diesem Jahr konnten drei neue Teams begrüßt werden - die Jugendfeuerwehren Dahme und Langennaundorf sowie das Team Wetzscherloh. In allen Wertungsgruppen ging es heiß her.

Die Jugendfeuerwehr Herzberg ging das erste Mal mit einer kleinen Mädchen-Mannschaft an den Start. In ihrer Altersklasse konnte sie den zweiten Platz belegen. In der Altersklasse 2, große Jungen, trennten gerade einmal vier Sekunden die Plätze eins und sechs. Hier holte sich Hohenbrück- Neu Schadow vor Langennaundorf und Hohenbucko den Sieg.

"Die Teilnehmer haben den 33. Pokallauf als tolle Veranstaltung mit einer guten Organisation gelobt. Nachdem der Bürgermeister alle Sieger gekürt hatte, ging es für ihn selbst ins kühle Nass", so der Herzberger Jugendwart Benjamin Lehmann. Er möchte sich bei allen aktiven Kameraden bedanken, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

Am Rande des Pokallaufs bekam die Herzberger Jugendwehr von der Polizeidirektion Süd ein 4 mal 10 Meter großes Zelt sowie Liegen und Schlafsäcke überreicht, so Benjamin Lehmann.