In Herzberg wird wieder Tennis gespielt. Der Herzberger Tennisclub „Grün-Weiß“ (HTC) und eine Rechtsanwaltskanzlei laden zum nächsten Familienturnier, den 14. Herzberger Generationencup, auf die Tennisanlage in der Badstraße ein. 2020 war das Turnier ausgefallen, doch diesmal soll es stattfinden.

Familie muss nicht sein

„Am Samstag, den 18. September, werden zwei Generationen die Möglichkeit erhalten, gemeinsam auf dem Tennisplatz um Punkte, Sätze und Siege spielen. Hier können Paarungen antreten wie Vater und Sohn, Mutter und Tochter oder auch die Oma mit dem Enkelkind. Neu in diesem Jahr ist, dass auch Generationenpaare antreten dürfen, die nicht familiär miteinander verbunden sind. Sie müssen aber einen Altersunterschied von 25 Jahren nachweisen. Davon erwarten wir uns ein noch größeres Teilnehmerfeld“, sagt Andreas Groth, zweiter Vorsitzender und Sprecher des HTC. Auch die Jüngsten ab einem Alter von zehn Jahren sind startberechtigt.

Pokale und Gutscheine warten

Für die Eltern oder Großeltern gibt es kein Höchstalter und auch sonst keinerlei Teilnahmebeschränkungen, so der Verein.
Turnierbeginn ist um 9 Uhr. Als Preise warten Pokale und Gutscheine auf die Gewinner. Anmeldungen sind bis einschließlich Freitag, 17. September, per Telefon 0152 33583134 oder per E-Mail an tc-herzberg@web.de möglich. Außerdem liegt im Vereinshaus eine Anmeldeliste aus.
Weitere Informationen zum Herzberger Tennisverein sind im Internet zu finden.