| 02:37 Uhr

1000 Treckerfans in Buckau

Mancher Oldie-Traktor hatte seine besondere Note und schien dem Museum entwichen zu sein. Insgesamt waren in Buckau 154 Traktoren und zahlreiche Zweirad-oldtimer zu bestaunen.
Mancher Oldie-Traktor hatte seine besondere Note und schien dem Museum entwichen zu sein. Insgesamt waren in Buckau 154 Traktoren und zahlreiche Zweirad-oldtimer zu bestaunen. FOTO: Dieter Müller/dmu1
Buckau. Wenn in Buckau alljährlich der Oldtimerfrühschoppen des MC Cormick Clubs für Traktoren und Motorräder stattfindet, dann zieht es die Neugierigen in Scharen in den kleinen Herzberger Ortsteil. Am Sonntag hatte der Club zur 15. Auflage eingeladen, und mehr als 1000 Gäste wollten sich das Spektakel nicht entgehen lassen. Birgit Rudow

"Der Zuspruch wird von Jahr zu Jahr größer. Wir freuen uns über jeden, der kommt. Das hat schon richtigen Volksfestcharakter", sagt der Chef des Buckauer MC Cormick Clubs Gisbert Böttcher.

Und die Besucher bekamen ordentlich was zu sehen. Etwa 200 Fahrzeuge waren vor Ort, davon 154 Traktoren aller nur denkbaren Fabrikate vom Baujahr 1936 bis zur Gegenwart. Gefühlt kamen alle Traktoren-Oldies nach Buckau, die es im Umkreis von 50 Kilometern gibt. Aus dem Elbe-Elster-Kreis sowieso, aber auch aus den sachsen-anhaltischen Orten Wittenberg, Annaburg oder Kremitz, aus dem Landkreis Teltow-Fläming und aus dem sächsischen Torgau.

120 Traktoren - ob alt oder jung - nahmen an der Ausfahrt teil, die traditionell vom Veranstaltungsort nach Rahnisdorf durch Buckau und zurück zur Festwiese führt. Die ersten Teilnehmer sind schon am Donnerstag angereist, haben auf der Wiese gecampt und sich ein schönes Wochenende in Buckau gemacht. Samstagabend gab es dann zum Auftakt des Treffens die große Schlepperparty. Passend zum Anlass haben sich die Frauen der MC Cormicks mit ihrem kleinen Programm "Bauer sucht Frau" wieder etwas einfallen lassen. "Ohne unsere Frauen geht gar nichts. Sie kümmern sich um den Einlass, den Kuchen, den Verkauf und vieles mehr. Wir können ihnen nur dankbar sein", so der Club-Chef.

Der Buckauer Club hat derzeit 22 Mitglieder, die alle aus der Region Herzberg kommen. Die meisten haben einen Traktor der Marke MC Cormick. Vor 15 Jahren war ihr Traktorenfrühschoppen eher ein Stammtisch. "Damals haben wir uns vorgenommen, ein kleines Treffen zu organisieren. Mittlerweile ist es ein ziemlich großes Treffen geworden", erzählt Gisbert Böttcher. Da packt selbstverständlich jeder mit an. Zur Truppe gehört auch Buckaus Ortsvorsteher Bernd Schulze. Er hat einen alten Mc Cormick 17 PS und ist von Anfang an dabei. "Die Stimmung am Sonntag war wieder richtig super. Wir haben von allen Seiten nur Lobeshymnen gehört", freute er sich.

Die Buckauer laden aber nicht nur zu sich ein, sie besuchen auch andere Treffen wie in Kremitz, Koßdorf oder Lindena. Sie sind auch in Kolochau bei Veranstaltungen der Interessengemeinschaft "Historisches Feld". Die Kolochauer waren am Sonntag selbstverständlich auch in Buckau und haben dort mit historischen landwirtschaftlichen Geräten bei den Vorführungen zur Bodenbearbeitung mitgemacht.

Vor dem Frühschoppen ist nach dem Frühschoppen, heißt es in Buckau. Schon jetzt beginnen die ersten Vorbereitungen für das Treffen 2018. Denn wer weiß schon, ob sich die Teilnehmer- und Gästezahl von 2017 nicht noch toppen lässt.