Die Sportvereine in der Region starten wieder durch, auch die Herzberger Volleyballerinnen. „Nach der langen, pandemiebedingten Pause möchte der 1. VC Herzberg sein Engagement im weiblichen Nachwuchsbereich wieder deutlich erhöhen und lädt deshalb motivierte Mädchen der dritten und vierten Klassen ein, mit Spaß und Freude an Bewegung das Volleyballspiel zu erlernen. Der 1.VC Herzberg freut sich auf die neue Generation Volleyballerinnen“, sagt Anja Gemeinhardt vom Verein.

Volleyball-Training in Herzberg mittwochs und freitags

Als Übungsleiter konnte mit Constantin Herzog ein „Kind des Vereins“ und mittlerweile B-Lizenz-Trainer für diese Aufgabe gewonnen werden. Er wird ab sofort jeweils mittwochs und freitags ab 15.30 Uhr in der Sporthalle des Gymnasiums Herzberg in der Leipziger Straße 11 alle interessierten Mädchen und deren Eltern begrüßen. Voraussetzung für die Teilnahme an den Schnupperkursen ist ein aktueller Negativtest auf Covid-19 Der Schultest kann verwendet werden, teilt der Verein mit.
Interessierte Mädchen oder Eltern können nähere Informationen unter jugend@vc-herzberg.de oder vor Ort in der Sporthalle einholen. Ebenso ist es möglich, sich gleich mit Sportsachen beim Training in der Halle vorzustellen und erste Erfahrungen zu sammeln.

Nächste Saison in den Spielbetrieb

Ziel des 1. VC Herzberg ist es, langfristig bei den Jugendmeisterschaften im Land Brandenburg vertreten zu sein und an die Erfolge der vorherigen Jugendmannschaften des Vereins anzuknüpfen. Begonnen werden soll mit dem Spielbetrieb ab der Saison 2022/2023 in der Spielklasse der U12. Einige Volleyballer und Volleyballerinnen des Vereins haben es sogar schon bis in die 1. Bundesliga geschafft.