ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:21 Uhr

Ehrung
Handwerkskammer ehrt Altmeister

Manfred Bielig (81) Tischlermeister in Hohenleipisch hat den Diamantenen Meisterbrief von der Handwerkskammer Cottbus erhalten.
Manfred Bielig (81) Tischlermeister in Hohenleipisch hat den Diamantenen Meisterbrief von der Handwerkskammer Cottbus erhalten. FOTO: LR / Manfred Feller
Lehde/Cottbus. 106 Diamantene und Goldene Meister-Titel vergeben.

In den Jahren 1958 und 1968 absolvierten insgesamt 106 Handwerker ausSüdbrandenburg die Meisterschule. Für diesen mutigen Schritt werden wurden jetzt 43 Diamantenen und 63 Goldenen Meister von der Handwerkskammer Cottbus (HWK)festlich geehrt. Hendrik Fischer, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie desLandes Brandenburg, sprach bei der Auszeichnung von einer besonderen Wertschätzung und Achtung, die das Handwerk verdiene.

Ende der 1950er-Jahre war es eine schwierige Zeit für Handwerker in der DDR. Daran kann sich auch Dachdeckermeister Siegfried Rößler aus Forst erinnern. Nachdem er 1958 seinen Meisterabschluss machte, erhielt der damals 27-Jährige 1959 eine der letzten Gewerbegenehmigungen seiner Berufsgruppe.

„Die PGH-Werbung war in vollem Gange. Wir hatten die Aufgabe, zuerst die Auflagen des Kreisbauamtes zu erfüllen. Damit waren in Forst die Dächer für alle Textilfabriken, das Gut Neu Sacro und die Gebäude am Flugplatz zu erneuern. Für private Kunden, die dringend ihr Dach gemacht haben wollten, standen uns jährlich nur 18 000 Mark als Auftragssumme zur Verfügung“, berichtet der heute 86-Jährige.

Alltäglich begleitete ihn und seine Kollegen die Materialknappheit: „Es fehlte an Pappe, alte Pappnägel haben wir gerade geklopft, um sie ein weiteres Mal zu verwenden. Jedes Brett wurde dreimal umgedreht. Uns stand nur ein Kontingent von drei Kubikmetern Holz für Schalung, Sparren oder Dachlatten zur Verfügung. Diese haben wir zum Teil aufgeschnitten, um die doppelte Menge zu bekommen. Das ging allerdings nur, wenn die

Sparrenbreite nicht zu weit war“, so Siegfried Rößler über die ersten Jahreseiner Selbstständigkeit als Dachdeckermeister in Forst.

„Vor diesem Hintergrund ist es umso beachtlicher, dass sich die Diamantenen und Goldenen Meister nicht abschrecken ließen und dennoch ihren Weg im Handwerk mit Stolz gegangen sind“, lobt Peter Dreißig, Präsident der Handwerkskammer Cottbus. „Die Jubilare haben in ihrem Arbeitsleben viel. Wandel erlebt und ihn auch selbst mitgestaltet. 43 Diamantene und 63 Goldene Meister: Das sind zusammen 5730 Jahre geballte Handwerkererfahrung. Eine beeindruckende Zahl, die Handwerksmeister haben sich ihre Jubiläumsurkunden mehr als redlich verdient“, so Peter Dreißig.

Neben den 106 Diamantenen und Goldenen Meistern wurden zurFestveranstaltung außerdem zwei Goldene und sieben Silberne Ehrenzeichen sowie dreimal der Titel Ehrenobermeister verliehen. Diese Auszeichnung erhalten Persönlichkeiten, die sich seit Jahren ehrenamtlich für das Handwerk einsetzen.