ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Zwei Siege und eine Niederlage

Schach.. Am Samstag startete der U-10-Nachwuchs des Chemie-Schachsports unter Regie von Jugendwart Werner Schulz in der Juniorenliga Brandenburgs. (ht)

Für das Gubener Team mit Tom Eisenhuth, Wolfgang Genz, Nadja Sorokodumow und Darja Obuchow waren die ersten Gegner die drei Vertretungen von Stahl Eisenhüttenstadt.
In der ersten Runde gegen Eisenhüttenstadt III dominierten die Gubener mit einem klaren 4:0-Erfolg. Ebenso klar gewann in der zweiten Runde Eisenhüttenstadt I mit 3,5:0,5. Nur Darja Obuchow konnte mit einem Remis dagegenhalten.
Mit Eisenhüttenstadt II wartete in Runde 3 ein sportlich etwa gleichstarker Gegner auf Chemie. Der Wettkampf entwickelte sich zu einem spannenden Duell. Gegen die zum größten Teil älteren Gegner setzten sich die Gubener letztlich mit 2,5:1,5 durch (Siege Tom und Nadja, Remis Wolfgang).
Die Runden 4 bis 6 werden am 11. Dezember in Frankfurt (Oder) ausgetragen. Die Gegner kommen dabei aus Eberswalde, Frankfurt und Briesen.