| 02:36 Uhr

Zum Parkfest lockte die Sonne wieder alle heraus

Die 17-jährige Michelle Bönisch heizte beim Awo-Parkfest den Zuschauern richtig ein.
Die 17-jährige Michelle Bönisch heizte beim Awo-Parkfest den Zuschauern richtig ein. FOTO: Ute Richter/utr1
Guben. Bereits zum 12. Mal hat die Arbeiterwohlfahrt (Awo) mit der Stadt Guben und der Gubener Wohnungsgesellschaft (Guwo) zum Parkfest an die Platanenstraße eingeladen. utr1

Nach dem vielen Regen der vorangegangenen Tage nutzten zahlreiche Besucher die Möglichkeit, bei schönstem Sommerwetter zu feiern. Dafür sorgten auch die Spreewälder Blasmusikanten, die Volksfeststimmung aufkommen ließen.

Etliche Unternehmen und Vereine aus der Neißestadt boten an Ständen Informationen rund um ihre Aktivitäten und Angebote - das reichte von der Heilsarmee bis hin zu den Apotheken der Stadt. Auch das kulinarische Angebot war abwechslungsreich.

Die Guwo nutzt seit Jahren diesen Tag, um die schönsten Balkone ihrer Mieter auszuzeichnen. Guwo-Geschäftsführer Peter Wiepke sagte, dass man sich in diesem Jahr dazu entschlossen hat, keinen ersten, zweiten und dritten Platz zu vergeben. Alle Mieter hätten sich gleich viel Mühe gegeben, so Wiepke. Und so konnten sich die Familien Liebel (Friedrich-Schiller-Straße 3), Schumann (Lausitzer Ring 13) und Korenkow (Sächsischer Ring 5) über eine Auszeichnung freuen.

Höhepunkt war der Auftritt der Sängerin Michelle Böhnisch. Schon mehrfach war die 17-jährige Forsterin in Guben zu Gast gewesen und auch dieses Mal rockte sie die kleine Bühne mit Schlagertiteln. Das kam beim Publikum gut an.

Für Renate Bossack von der Awo war dieses Fest rundum gelungen. "Die Zusammenarbeit mit der Guwo bei der Vorbereitung und Durchführung ist einfach toll. Vor allem Ricarda Weigel hat jederzeit ein offenes Ohr für uns. Doch auch ohne die vielen freiwilligen Helfer von der Awo wäre dieses Fest nicht möglich. Ihnen allen gilt mein Dank", so Renate Bossack.