Der Tag der offenen Tür beim GBV steht in diesem Jahr unter dem Themenschwerpunkt der frühzeitigen Berufsorientierung. Diese sei wichtig, weil Unternehmen zunehmend über Schwierigkeiten bei der Besetzung von Ausbildungsplätzen mit geeigneten Bewerbern klagen.
Um 10 Uhr beginnt der Standrundgang im Saal des Hauses an der Bahnhofstraße 6. Außerdem stehen neben Berufsbildungsinformationen in den Ausbildungsstätten Veranstaltungen zur Berufsorientierung für Schüler und Eltern auf dem Programm. Im Internetcafé wird beispielsweise ab 11.30 Uhr ein Interessenprofil erstellt, über die Notwendigkeit der Berufsorientierung wird um 13 und um 15 Uhr im Saal des Hauses 6, Bahnhofstraße 6, informiert. Der GBV stellt um 10.30 und um 15 Uhr, ebenfalls im Haus 6, die berufliche Bildung innerhalb des Bildungsvereins vor.
Weitere Informationen erhalten Interessenten am Stand der Berufsberatung der Arbeitsagentur Cottbus. Der Schuldner in Not e. V. wird Jugendliche auf Wunsch zum Umgang mit Schulden beraten. Mit dabei sein werden auch die Partner des GBV in Bystrice, Gubin und Rydzyna. Außerdem erfahren Schüler und Eltern Wissenswertes über gesundheitsbewusste Ernährung.
In den Werkstätten, Fachräumen, Wohn- und Freizeiträumen der Ausbildungsstätten und Wohnheime erhalten die Besucher Einblicke in die Berufsvielfalt und Wohnbedingungen der Auszubildenden. Neben holz- und metallverarbeitenden Berufen bildet der GBV auch in Büro- und kaufmännischen Berufen, Hochbau, Gartenbau und Landschaftsgestaltung aus.
Für die Fahrten zu den Ausbildungsstätten im Industriegebiet organisiert der GBV eine Busverbindung.
Der Gemeinnützige Berufsbildungsverein Guben möchte auch zukünftig die berufliche Bildung zukunftsorientiert auf die Verbesserung der Ausbildungsabschlüsse begleiten und zur Sicherung des Fachkräftebedarfs im Land Brandenburg beitragen.