| 02:36 Uhr

Wohnzimmer-Atmosphäre mit gefühlvollen Balladen

Das Duo Bea & Alexander erntete viel Applaus beim 5. Stadtwächterstündchen.
Das Duo Bea & Alexander erntete viel Applaus beim 5. Stadtwächterstündchen. FOTO: utr1
Guben. Zum 5. Stadtwächterstündchen hatte Stadtwächter Andreas Peter am Samstagabend in sein Stadtwächterstübchen in der Frankfurter Straße eingeladen. utr1

In der Veranstaltungsreihe geht es um Literarisches und Musikalisches.

Dieses Mal war das Duo Bea & Alexander aus Spremberg zu Gast. Sie präsentierten Eigeninterpretationen zahlreicher Künstler von aktuell bis Oldies. Alexander am Piano und Bea mit ihrer grandiosen Stimme gaben beispielsweise Titel wie "Das Beste" von Silbermond, "Wie schön du bist" von Sarah Connor und "Leuchtturm" von Nena zum Besten. Aber auch mit "Sailing" von Rod Steward oder "Let it be" von den Beatles punkteten sie beim Publikum.

Andreas Peter erzählt, dass er das Duo, welches eigentlich als Siggi & Bea unterwegs ist, das erste Mal beim Stadtfest in Spremberg erlebt hat. Er sei damals ganz angetan von der Stimme der Sängerin gewesen, und vielleicht genau deshalb spielten sie auch beim 25. Geburtstag des Marketing- und Tourismusvereins im vergangenen Jahr in der Fabrik.

Nun war der Rahmen kleiner und Sängerin Bea fühlte sich "wie im Wohnzimmer". Sie genoss die Nähe zum Publikum sehr, wie sie selbst sagte. Und so erlebten die Zuhörer die Balladen, die wie "Als ich fortging" von Karussell oder "Ich wollte nie erwachsen sein" von Peter Maffay sehr gut ankamen. Da war es nicht verwunderlich, dass natürlich eine Zugabe gefordert wurde, die mit "Alles rot" von Silly diesen wundervollen musikalischen Abend beschloss.