ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:22 Uhr

guben
Mehr Arbeitskräfte im Industriegebiet Süd

Guben. Über den deutlichen Zuwachs an Arbeitskräften im Industriegebiet Süd in Guben freut sich der amtierender Bürgermeister Fred Mahro. Aktuell gibt es hier 1316 Beschäftigte. Ende 2016 waren es noch fast 200 weniger, wie er auf der Sitzung des Wirtschaftsausschusses am Donnerstag informiert.

Das spiegele zwar die Gesamtentwicklung auf dem deutschen Arbeitsmarkt wider, so Mahro. Für Guben sei der Positivtrend aber „völlig neu“. Vor allem das Unternehmen Megaflex, das im vergangenen Jahr seine Produktion erweiterte, hat mit mehr als 70 neuen Arbeitsplätzen einen entscheidenden Beitrag dafür geleistet. Aber auch der Polyestergarnhersteller Trevira habe sich gut entwickelt und konnte seine Mitarbeiterzahl von 600 auf 640 steigern. „Allerdings kommen nicht alle neuen Arbeitskräfte aus Guben“, betont Mahro. Unter ihnen sind beispielsweise auch Menschen aus Polen.