| 02:37 Uhr

Wilkestift präsentiert Förderprojekt in Berlin

Guben. Das Gubener Naemi-Wilke-Stift präsentiert sich gemeinsam mit der Selbstständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) beim Evangelischen Kirchentag in Berlin. Schwerpunkt der Informationen an die Besucher soll das Förderprojekt "Gesundheit ohne Grenzen" werden, das die grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung in Polen und Deutschland vereinfachen soll. Daniel Schauff

Darüber hinaus ist eine Machbarkeitsstudie Teil des Projekts, mit der erörtert werden soll, inwiefern eine deutsch-polnische Zusammenarbeit auch bei der Notfallmedizin möglich ist. Nach aktueller Rechtlage müssen zum Beispiel verletzte Gubiner auf polnischer Seite behandelt werden, obwohl das Gubener Krankenhaus weitaus schneller zu erreichen wäre.

Außerdem gibt es am Stand des Stifts eine Lutherrose als katechetisches Puzzle, das Krankenhausseelsorger Michael Voigt, Rektor Stefan Süß und die Evangelische Kirche A. B. (Augsburgischen Bekenntnisses) gemeinsam entwickelt haben.

Der Deutsche Evangelische Kirchentag findet vom 24. bis 28. Mai auf dem Messegelände am Funkturm statt. Mehr als 100 000 Besucher werden erwartet. Das Naemi-Wilke-Stift und die SELK sind in Halle 1 auf dem "Markt der Möglichkeiten" zu finden.