Mit dabei waren unter anderem die amtierende Apfelkönigin Laura Böhme, die beiden neuen Kandidatinnen Jessica Sroka und Franziska Reich sowie Vertreter der Gubener und Gubiner Museen. Die Tourteilnehmer zeigten sich in Kostümen, die die Gubener Stadt- und Industriegeschichte darstellen. Auch Kittel, Kleider und Mäntel, die einst im Chemiefaserwerk Guben produziert wurden, waren zu sehen. Appelfest und Museumsnacht finden am ersten Septemberwochenende statt. Die Vorbereitungen darauf laufen auf Hochtouren, wie Kerstin Geilich vom Marketing- und Tourismusverein Guben bestätigt.