ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Wem der Weitblick fehlt

In der Gubener Schwimmhalle kenn’ ich mich aus, und das hat Vorteile für „Brillenschlangen“ wie mich. Es erspart uns mühsames Navigieren mit zugekniffenen Augen bei der Suche nach den nassen Belustigungen. Jan Siegel


Doch die langjährige Ortskenntnis hilft nicht weiter, wenn es um Gesichter geht. Schließlich sind nicht immer die gleichen Leute in der Halle, und wenn doch, dann bewegen sie sich ständig im und ums Becken. Das ist eine echte Herausforderung für Menschen ohne den normalen Weitblick, gerade zu Jahresanfang, wenn man jedem Bekannten höflich ein „gesundes neues Jahr“ wünschen will.
Doch wer um Himmelswillen ist ein „Bekannter“ ? Ab einer Entfernung von acht Metern sehen für Brillenträger ohne Brille alle „Bekannten“ mehr oder weniger gleich aus, abgesehen natürlich von anatomischen Unterschieden zwischen Mann und Frau. Dass meine Kumpels beim Schwimmen keine Oberteile tragen, das weiß ich auch ohne Brille.
Vielleicht sollte ich demnächst beim Planschen trotzdem lieber das Nasenfahrrad mit ins Becken nehmen. Wer gilt schon gern als Ignorant, und wenn's auch nur im Schwimmbad ist.