ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:09 Uhr

Weiter Widerstand gegen den Wasserverband

Steinsdorf.. Im Steinsdorfer Schützenhaus trafen sich Gemeinderäte und Bürgermeister aus Groß Breesen, Henzendorf, Bahro, Ossendorf, Breslack, Ratzdorf, Steinsdorf sowie der Stadtrat Gerold During aus Guben. (ja)

Eingeladen hatte sie Adalbert Gloyna aus Bärenklau, der seit Wochen den Widerstand gegen umstrittene Gebührenbescheide des Gubener Wasser- und Abwasserzweckverbandes (GWAZ) organisiert.
Gloyna hatte die Gebührensatzung des GWAZ im Rechtsamt des Spree-Neiße-Kreises unter die Lupe nehmen lassen und Erstaunliches erfahren: "Grundsätzlich ist der GWAZ berechtigt, per Beschluss vom 16. Dezember 2004 die Abwassergebührensatzung zur Entwässerungssatzung des GWAZ mit den erfolgten Änderungen rückwirkend in Kraft zu setzen", heißt es in einem Schreiben des Rechtsamtes. "Dies unterliegt allerdings der Einschränkung, dass keine rückwirkende Schlechterstellung der Abgabenpflichtigen erfolgt", ist weiter zu lesen. "Die Grundgebühr in Höhe von 73,79 Euro wurde jedoch erst am Jahresende, am 16. Dezember 2004, neu beschlossen, also ist eine Schlechterstellung der Kunden Fakt", erklärte Gloyna. Die Betroffenen sollten Widerspruch gegen die Bescheide einlegen, empfiehlt der Bärenklauer.