ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:43 Uhr

Gubener Weihnachtsmarkt
Freundschaft und Frieden im Kleinen

Der traditionelle Stollenanschnitt lockt jährlich viele Gubener zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes.
Der traditionelle Stollenanschnitt lockt jährlich viele Gubener zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes. FOTO: Ute Richter
Guben. Zum Weihnachtsmarkt in Guben war auch der Gubiner Bürgermeister da. Gutes Verhältnis auch für große Politik gewünscht. Von Ute Richter

Zum traditionellen Weihnachtsmarkt hatte am Wochenende die Stadt Guben auf den Friedrich-Wilke-Platz eingeladen. Bürgermeister Fred Mahro und sein Gubiner Amtskollege Bartłomiej Bartczak, Apfelkönigin Simone Klotz und der  Weihnachtsmann eröffnen dieses Wochenende stets mit dem Stollenanschnitt. Auch Markus Dreißig von der Bäckerei Dreißig, die in jedem Jahr den etwa 2,40 Meter langen und rund zwölf Kilogramm schweren Stollen sponsert, ließ es sich nicht nehmen, den Gubenern für ihre Treue zu danken.

Beide Bürgermeister wünschten den Besuchern aus Guben und Gubin für die Festtage und den Jahreswechsel alles Gute. „Wir leben hier gemeinsame Zusammenarbeit, Freundschaft und Frieden im Kleinen. Das wünschen wir uns auch von der großen Politik“, sind sich die Stadtoberhäupter einig.

Den Stollen ließen sich die Besucher beim bunten Weihnachtsbühnenprogramm schmecken. Kindergartenkinder und Musikschüler aus Guben erhielten ebenso viel Applaus wie beispielsweise Schlagersänger Uwe Jensen am Sonntagabend. Und auch in der Alten Färberei waren Stände aufgebaut, an denen die Besucher die Chance zum Geschenkekaufen nutzten.

Wer lieber nur gucken wollte, hatte bei den Modelleisenbahnern im Ausstellungsraum unter der Musikschule ebenso die Möglichkeit wie auf dem Dreieck bei der Indianer­show der Ompahs aus Cottbus.