| 11:01 Uhr

Feuerwehreinsatz
Rauchvergiftung wegen zu viel Sonne

Feuerwehrleute mussten in einem außergewöhnlichen Fall in Guben helfen.
Feuerwehrleute mussten in einem außergewöhnlichen Fall in Guben helfen. FOTO: Fotolia
Guben. Eine stark verqualmte Wohnung hat am Mittwoch gegen 19.30 Uhr die Feuerwehr in Guben auf den Plan gerufen. Der Bewohner musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Aus seiner Wohnung an der Mittelstraße in Guben hatte es mächtig gequalmt. Vor Ort stellte sich heraus, dass der Mann offenbar trotz frühlingshafter Temperaturen im Ofen ein Feuer entfachen wollte, der Schornstein des Hauses aber – vermutlich wegen der starken Sonneneinstrahlung – keinen Zug hatte und der Qualm nach unten in die Wohnung drückte.

Nach Angaben der Leitstelle Laustz hatte der Mann dann von dem Qualm zu viel eingeatmet, und eine Rauchvergiftung erlitten. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die Einsatzkräfte lüfteten dann erst einmal die Wohnung ordentlich durch.

(gro)