ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Wald am Kleinsee entmüllt

Jungangler Florian aus Bärenklau durfte am Samstag den ersten von fünf Fledermauskästen am Kleinsee anbringen.
Jungangler Florian aus Bärenklau durfte am Samstag den ersten von fünf Fledermauskästen am Kleinsee anbringen. FOTO: Richter (LR-COS-REM-127)
Bärenklau. Mindestens zweimal im Jahr trifft sich der Anglerverein Bärenklau, um Ufer und angrenzenden Wald am Kleinsee von Unrat zu befreien. Am Wochenende war es wieder soweit: Bei schönstem Sonnenschein haben junge und gestandene Angler gemeinsam "entmüllt". Ute Richter / utr1

"Es ist aufgrund des langen Winters noch recht wenig Müll", berichtete Vereinsvorsitzender Ralf Birkner. Doch zu tun gab es trotzdem genug. Das Ufer und somit die Angelstellen waren von heruntergefallenem Geäst und Laub zu befreien. Eine große Hilfe für die älteren Angler war am Sonntag die Junganglertruppe der Bärenklauer. "Die Anzahl der Nachwuchsangler ist in den vergangenen vier Jahren stark gestiegen. Die elf Kinder kommen aus Tauer, Grabko, Bärenklau, Atterwasch und Schenkendöbern", erzählt der 2. Vorsitzende des Vereins, Sven Hoffmann, stolz. "Das liegt daran, dass sich unter den Kindern herumgesprochen hat, dass die Bärenklauer Angler viel tun für den Nachwuchs", weiß auch Hartmut Göllner vom Kreisanglerverband Guben. "Der Verein in Bärenklau ist wirklich beispielhaft für seine Nachwuchsarbeit", sagt er.

Am Samstag haben die jungen Petrijünger gemeinsam mit Jugendwart Tobias Krüger und Vereinsvorsitzenden Ralf Birkner Fledermauskästen aufgehangen. Diese waren vorher gebaut worden und konnten nun am Samstag an Ort und Stelle angebracht werden. Überhaupt haben die Bärenklauer Angler nicht nur ein Herz fürs Angeln, sondern auch eines für Vögel. Ganze 30 Voll- und Halbhöhlen als Nisthilfen für die unterschiedlichsten Vogelarten haben sie an den Sprucker Teichen, in Bärenklau und Schenkendöbern in den letzten drei Jahren angebracht. Selbst für die Schleiereule wurden in diesem Jahr Kästen in Bärenklau angebaut. "Von den 16 Meisenkästen und Halbhöhlen, die wir im vergangenen Jahr am Kleinsee angebracht haben, waren 14 belegt", erzählt Sven Hoffmann. Das sei richtig gut und zeige die Notwendigkeit dieser Aktion.

Einmal im Monat treffen sich die Bärenklauer Petrijünger samt Jungangler zur Versammlung. In diesem Jahr geht es um das Thema Karpfen, um Köderpräsentation und Angeltechniken.