Für diese sammelt die Wählergruppe seit wenigen Tagen Unterschriften. Entsprechende Listen liegen in den kommenden vier Wochen an öffentlichen Orten in Guben aus. Die Petition findet sich zudem auf der Seite der Wählergruppe im sozialen Netzwerk Facebook. Im Wortlaut wird die Landesregierung in dem Papier aufgefordert, die "Sicherheit für die Bevölkerung und die Unternehmen der Stadt Guben" zu gewährleisten. Im Einzelnen meint das beispielsweise das Aussetzen der Polizeireform oder die 24-stündige Besetzung der Gubener Wache. "Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben das Gefühl von Unsicherheit ", begründet Kramer den Vorstoß seiner Fraktion.