| 17:40 Uhr

Vogelwelt am Rande des Tagebaus
Vortrag über das grüne Herz des Tagebaus Jänschwalde

Grießen.

In der Veranstaltungsreihe „Grünes Grießen“ laden der Ortsbeirat von Grießen sowie das Amt Peitz zu dem Vortrag „Die Vogelwelt im Grünen Herz des Tagebaus Jänschwalde“ ein. Ronald Beschow, Geologe der Lausitz Energie Bergbau AG (Leag) und Freizeitornithologe, berichtet über die vielfältige Vogelwelt in der nahe Grießen entstehenden Bergbaufolgelandschaft, teilt die Leag mit.  Das „Grüne Herz“ inmitten des Tagebaus Jänschwalde ist Teil eines 1200 Hektar großen Areals für den Natur- und Artenschutz. Naturnaher Wald und Wiesen mit Pflanzenarten, die aus dem direkten regionalen Umfeld und aus dem Vorfeld des Tagebaus stammen, zeichnen diese Renaturierungsfläche bei Grießen aus. Besonders bestandsbedrohte Vogelarten der Offenlandflächen und konkurrenzschwache Arten, die in unserer Kulturlandschaft nur ein Nischenleben führen, entdecken in der Bergbaufolgelandschaft Brutplätze und großflächige Rückzugsräume.Der Vortrag beginnt am Samstag, 17. März, um 14 Uhr im Gemeindezentrum Grießen (Dorfstraße 7a). Der Eintritt ist frei.

(js)