| 02:36 Uhr

Vorschlag: Buslinie 858 fährt künftig Neißecenter an

Guben. Das Gubener Neißecenter könnte künftig von der Buslinie 858, die zwischen Forst und Guben verkehrt, angesteuert werden. Das kündigt Wolfram Heym, Niederlassungsleiter der DB Regio Ost GmbH, am Mittwoch auf einer Beratung mit dem Verein Pro Guben zur künftigen Nahverkehrsplanung an. Silke Halpick

Möglich macht das eine Änderung der Linienführung, wie Heym erklärt. Die Busse sollen nicht mehr wie bisher von der Pestalozzistraße, über die Berliner Straße zum Bahnhof fahren, sondern über die Karl-Marx-Straße, zum Bahnhof und anschließend in die Berliner Straße geleitet werden. Die Buslinie 858 verkehrt von morgens bis abends im Ein-Stunden-Takt.

"Damit lösen wir gleich zwei Probleme", sagt Heym. Das seien der Lückenschluss für die geplante grenzüberschreitende Busverbindung zwischen Guben und Gubin und die schon lange geforderte Anbindung des Neißecenters an das Nahverkehrsnetz.

Verantwortlich für den Öffentliche Personennahverkehr ist der Landkreis Spree-Neiße, der auch die Kosten trägt. Wann mit der Umsetzung der neuen Linienführung zu rechnen ist, bleibt zunächst unklar. Momentan müssen die Kunden des Gubener Neißecenters an der Haltestelle am Brand-, Rettungs- und Katastrophenschutzzentrums (BRKZ) aussteigen. Von dort aus führt ein 300 Meter langer Fußweg zum Einkaufszentrum.