(ten) Kann die 23. Auflage eines Konzertes ein Jubiläumskonzert sein? Kann sie, wenn sie im 95. Jahr des Bestehens des Chores stattfindet. So jedenfalls lautete die Erklärung, die die Zuhörer des diesjährigen Sommerkonzertes des Gubener Stadtchores in der Friedenskirche zu hören bekamen. Generell gelte in diesem Jahr: Jedes Konzert ist ein Jubiläumskonzert.

Und da man sich für ein Jubiläum meist etwas Besonderes einfallen lässt, gab es dieses Mal auch ein besonderes Programm. Gesungen wurden vom Ensemble unter der Leitung von Halina Nodzak LIeblingsstücke von Chormitgliedern und Zuhörern. „Wobei es eine relativ große Übereinstimmung zwischen Chor und Publikum gab“, so Udo Koob, der Vorsitzende des Vereins. Zu Gehör kamen unter anderem „Wo Musik sich frei entfaltet“, „Am Brunnen vor dem Tore“ und „Die Gedanken sind frei“. Weitere Mitwirkende des Nachmittags waren Schüler der Musikschule Gubin und Urszula Andruszkiewicz am Piano. Während des Konzertes wurde Susanne Malenky für die 30 Jahre sowie Siegfried Lienig und Detlef Kordes für jeweils 20 Jahre Mitgliedschaft im Chor geehrt.

Ein richtiges Jubiläumskonzert wird es aber auch noch geben: Vorbereitet wird es für den Samstag, 26. Oktober, ab 17 Uhr in der Klosterkirche. Mit dabei sein werden dann der Chor Gloria Domine aus Gubin und der Chor der Klosterkirche.