ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Von gefälschten Pässen und Kennzeichen

Guben.. Mehrere illegale Einreisen nach Deutschland registrierten die Beamten der Bundesgrenzschutzinspektion Guben auch wieder in dieser Woche. So wurden zu Wochenbeginn zwei ukrainische Staatsangehörige in Gewahrsam genommen. (red)

Einer von ihnen wurde nach einer Information der polnischen Kollegen in der Alten Poststraße und der andere auf der B 112 festgestellt.
Ebenfalls am Montag wurde in Eisenhüttenstadt ein Mann aus Somalia ohne Personaldokumente gefasst. In der Befragung gab der Mann an, mit einem gefälschten äthiopischen Pass nach Frankfurt (Main) geflogen zu sein. Auf dem dortigen Flughafen wurde ihm der Pass abgenommen.
Anschließend reiste er nach Berlin und von dort weiter nach Eisenhüttenstadt. Der Mann wurde der Ausländerbehörde übergeben.
Wegen des Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei wurde ebenfalls in mehreren Fällen ermittelt. So führte ein Pole bei der Ausreise einige original verpackte Mopedteile mit sich, deren Herkunft er nicht belegen konnte. Ebenfalls bei der Ausreisekontrolle wurden in einem ukrainischen Kleintransporter Baugruppen für mehrere Laptops gefunden, für die kein Eigentumsnachweis erbracht werden konnte. Der Kraftfahrer will nach eigenen Angaben davon nichts gewusst haben. Nach ersten Ermittlungen stammen die Baugruppen aus England.
Am Grenzübergang Klein Gastrose wurde 25 Lkw wegen technischer Mängel die Einreise verwehrt.
Eine Streife des BGS stellte dieser Tage zudem einen im Stadtgebiet abgestellten Mazda fest, dessen Zulassungsplaketten und Kennzeichen gefälscht waren.