| 02:36 Uhr

Von der West Side über Chicaco ans Meer

Sängerin Alexandra Broneske verzauberte die Gubener mit Musical-Melodien und Charme.
Sängerin Alexandra Broneske verzauberte die Gubener mit Musical-Melodien und Charme. FOTO: utr1
Guben. Ein stimmungsvolles Konzert hat das Salonorchester des Brandenburgischen Konzertorchesters Eberswalde den Besuchern in der Alten Färberei geboten. Unter Leitung von Konzertmeisterin Kremena Andreeva wurde ein abwechslungsreiches Programm mit zeitlosen Musicalklassikern und aktuellen Produktionen geboten. utr1

Los ging es mit der "West Side Story", dem Musical, das im Jahr 1957 zum Vorbild zahlreicher Musicals wurde mit Ohrwürmern wie "I feel pretty". Es folgten Melodien-Medley aus "Aladin" und "Chicago". In die verschiedenen Rollen schlüpfte am Sonntag Gesangssolistin Alexandra Broneske. Egal ob als "Mary Poppins" oder als "Elisabeth", sie begeisterte das Publikum mit Titeln wie "Ich hätt' getanzt heut' Nacht" aus "My fair lady" oder "Ich gehör nur mir" aus "Elisabeth". Eine Ehrerbietung an die Beatles zollten die Musiker mit einem Medley aus "All you need is love". Und auch der bekannteste schwedische Export durfte nicht fehlen. Bei Titeln aus dem ABBA-Musical "Mama Mia" wippten die Beine mit. So sang Alexandra Broneske als Zugabe "Dancing Queen" und das Publikum belohnte sie und das großartig agierende Orchester mit tosendem Beifall. Für Klaus und Elisa Röhrig war dieser Nachmittag sehr gelungen. "Man merkt, wie viel Spaß die Musiker haben. Die Sängerin war einfach grandios."