ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Volleyballturnier führt Menschen beiderseits der Grenze zusammen

Freundschaftlich ging es zu beim grenzübergreifenden Volleyballturnier in Lübbinchen.
Freundschaftlich ging es zu beim grenzübergreifenden Volleyballturnier in Lübbinchen. FOTO: utr1
Lübbinchen. Zu einem deutsch-polnischen Volleyballturnier hatte am Samstag Lübbinchen eingeladen. Die Gemeinde Schenkendöbern pflegt seit langem gute Kontakte ins polnische Nachbarland und lädt auch zu Dorf- und anderen Festen Menschen jenseits der Neiße ein. utr1

Vor allem nach Trzebiechow gibt es gute Kontakte. Beide Gemeinden verbindet seit der Oderflut im Jahr 1997 eine Partnerschaft, aus der mit den Jahren eine enge Freundschaft wurde.

So ist es seitdem Tradition, dass es viele gegenseitige Besuche gibt. Seit vielen Jahren besteht auch eine sportliche Verbindung.

Waren die Sembtener Sportfreunde einst als Gegner in sportlichen Volleyballvergleichen angetreten, sind das seit drei Jahren die Lübbinchener. Und spielte man im Jahr 2015 noch auf dem Platz in Sembten, so hatte das Turnier in diesem Jahr in Lübbinchen Premiere. Darauf gekommen waren die Sportfreunde bereits im vergangenen Jahr, als die "After-Sport-Party" dort stattfand. Der von den Lübbinchenern in Eigeninitiative auf Privatgrundstücken angelegte Volleyballplatz beeindruckte und wurde als Veranstaltungsort für das Jahr 2016 festgelegt.

Und so traten am Samstag bei bestem Sportwetter zwei Lübbinchener, eine Trzebiechower und eine Diehloer Mannschaft gegeneinander an. Wobei - es ging bei dem freundschaftlichen Turnier gar nicht so sehr um den sportlichen Wettstreit, sondern eher um das gegenseitige Kennenlernen, das Miteinander und das über Grenzen hinweg.

Ortsvorsteherin Gisela Kieschke freute sich über den Einsatz ihrer Dorfbewohner bei der Vorbereitung und Durchführung. "Das ist ein toller Ort für solch ein Turnier samt einer richtig entspannten Atmosphäre", sagte sie. Derartige Veranstaltungen tragen zum Zusammenhalt im Dorf bei, ergänzte die Ortsvorsteherin.

Auch Uwe Neumann, der die Vorbereitung maßgeblich in den Händen hielt, war sehr zufrieden mit diesem Turnier. "Es ist schön, wie Alt und Jung an einem Strang ziehen, dann entstehen solche Höhepunkte im Dorfleben gemeinsam mit unseren polnischen Freunden", sagte er.