ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:41 Uhr

Preisträger der Tierzuchtverbände
Schenkendöberner Landwirt erhält Tierzuchtpreis

Paaren/Glien/Schenkendöbern. Volker Naschke aus Schenkendöbern bekommt den Tierzuchtpreis 2018 der brandenburgischen Tierzuchtverbände. Die Ehrung wird Agrarminister Jörg Vogelsänger (SPD) am Freitag anlässlich der Landesbauernversammlung auf der Brandenburgischen Landwirtschaftsausstellung (BraLa) im havelländischen Paaren/Glien vornehmen.

Der Landwirt aus Schenkendöbern bewirtschaftet seit 1992 einen Familienbetrieb mit Fleischrindern der Rasse Uckermärker. Volker Naschke ist Gründungsmitglied der Interessengemeinschaft Uckermärker und seitdem in deren Arbeitsgruppe aktiv. Mit seiner Zuchtarbeit trage er maßgeblich zur positiven Entwicklung von Deutschlands jüngster Fleischrindrasse bei, heißt es in einer Pressemitteilung des Brandenburger Landwirtschaftsministeriums.

Aktuell zähle der Herdbuchbestand in Schenkendöbern 100 Kühe. Davon seien 98 Prozent genetisch hornlos. Durch den gezielten Einsatz der künstlichen Besamung in der Fleischrindzucht sei über Jahre ein genetisch hoch interessanter Zuchtbestand gewachsen, insbesondere hinsichtlich der erwünschten Hornlosgenetik. Erfolgreiche Platzierungen auf Landes- und Bundesschauen belegen dies – ebenso der Verkauf von genetisch hochveranlagten Bullen an die Besamungsstation der Rinderproduktion Berlin-Brandenburg GmbH. Darauf gehe auch die überregionale Vermarktung von Uckermärker Zuchttieren – zum Beispiel nach Polen, Tschechien und Usbekistan - mit Tieren aus Naschkes Bestand zurück.

(red/pos)