Lediglich vereinzelt erhalte die Wählergruppe Kritik für das Papier oder stoße damit auf resignierende Einwohner, räumt er ein. Entsprechende Unterschriften-Listen liegen momentan noch im Begegnungszentrum der Volkssolidarität, Tierheim Guben und Kleingartenverien "Süd-West" aus und sind auf der Seite der Wählergruppe im sozialen Netzwerk Facebook einzusehen. Die Petition soll der Landesregierung in Potsdam Ende Mai übergeben werden, kündigt Kramer an.