ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:33 Uhr

Projektwoche in der Europaschule
Unterwegs in der künstlichen Realität

Mit speziellen Brillen waren die Oberschüler bei der Präsentation der Berufe vom Gefühl her ganz nah dran.
Mit speziellen Brillen waren die Oberschüler bei der Präsentation der Berufe vom Gefühl her ganz nah dran. FOTO: Europaschule „Marie & Pierre Cur
Guben. Gubener Oberschüler nutzen moderne Technik für die Berufsbildung.

Eine ereignisreiche Projektwoche liegt hinter den Gubener Oberschülern. Neu in diesem Schuljahr ist die Aktion „Dein erster Tag“. Die Schüler konnten sich erstmals auch virtuell über mögliche berufliche Perspektiven informieren. „Das kam gut an“, bilanzierte Oberschulleiterin Berit Kreisig zufrieden. Mit Handy, einer speziellen Brille und Kopfhörer ausgetattet, konnten sich die Schüler mehrere drei bis fünf Minuten lange Filme anschauen, die ihnen verschiedene Berufe nahebrachten. Durch die Spezialbrillen, die eine künstliche Realität (Virtual Reality – kurz VR) – vortäuschen, waren die Schüler mittendrin, fast schon dabei. Höhepunkt der Woche waren am Donnerstag die Vorstellungsgespräche bei lokalen Vertretern aus Industrie, Verwaltung, Handwerk und Soziales /Pflege.

Die anderen Schüler widmeten sich der Welt des Dr. Faust, Potentialanalysen, machten einen Ausflug ins Mittelalter, wo sie Alchimisten über die Schulter schauten oder Schriftrollen fertigten und beschrieben, lernten über den Berufsbildungsverein verschiedene Berufe kennen. Die Neuntklässler wurden für Bewerbungen trainiert.  Am Freitag führte die Theatergruppe Bühnengold aus Berlin ihren „Faust auf“. Der Jahrgang 10 bereitet sich entweder intensiv auf die schriftlichen Prüfungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch vor oder die Schüler sind in Dresden und Leipzig auf Abschlussfahrt.