| 14:14 Uhr

Bundesstraße musste für Stunden gesperrt werden
Mehrere Verletzte nach Unfällen im Kreisgebiet

Spree-Neiße. Gleich mehrere witterungsbedingte Unfälle beschäftigten Polizei und Rettungskräfte am Mittwoch im Kreisgebiet.

Bei Tauer wurden am Mittwochmorgen gegen 7.40 Uhr drei Autofahrerinnen (25, 47 und 57 Jahre) verletzt, als bei einem Unfall drei Autos zusammen stießen. Für die Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie die Verkehrsunfallaufnahme blieb die Bundesstraße zwischen Bärenklau und dem Abzweig nach Lübbinchen bis gegen 9.30 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren aus Schenkendöbern und Tauer.

Ein 20 Jahre alter Autofahrer kam am Dienstagabend gegen 17.45 Uhr bei einem witterungsbedingten Verkehrsunfall bei Wolfshain mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Das Auto landete neben der Fahrbahn auf dem Dach. Der Fahrer wurde zu medizinischen Untersuchungen in ein Krankenhaus gebracht, so die Polizei.

Aufgrund der winterglatten Fahrbahn kam am Mittwochmorgen der Fahrer eines Wagens auf der A 15 bei Forst nach rechts von der Straße ab und kollidierte mit der Leitplanke. Es entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro, das Auto war nicht mehr fahrbereit.

Gegen 6.10 Uhr kam ein Auto am Mittwochmorgen in der Forster Robert-Koch-Straße von der Fahrbahn ab und fuhr gegen eine Haltestelle. Die Autofahrerin musste im Krankenhaus behandelt werden. Der Schaden beträgt rund 4000 Euro.