| 01:04 Uhr

Unangenehmes Erwachen

Guben.. Was zumindest die Bewohner der so genannten Blumensiedlung an der Kaltenborner Straße am Sonntagmorgen erlebten, hat mit seriöser Zeitungswerbung nichts zu tun. Gegen 8 Uhr begann die Klingelei an den Häusern. (br)

Ob gerade nach der Nachtschicht eingeschlummert oder den letzten Matratzenhorchdienst verrichtend, sprang so mancher aus dem Bett und öffnete die Tür. Davor stand ein Mann mit einer reich bebilderten Sonntagszeitung in der Hand, im Hintergrund hielt sich ein weiterer Mann.
Der Erstere verklickerte den teils noch verschlafenen Hausbewohnern, dass sie jetzt zum dritten Mal unentgeltlich diese Zeitung erhalten hätten. Würde sie nicht abbestellt, käme sie ab kommenden Sonntag für mindestens drei Monate im Abo. Dann natürlich gegen Bezahlung. Er selbst würde kassieren kommen. Für den Fall, dass die Zeitung nicht gewünscht werde, stand eine Gubener Rufnummer auf der Gazette.
Sabine Fischer, Juristin bei der Verbraucherzentrale im Land Brandenburg, fiel bei diesen Informationen fast vom Stuhl. „Das ist ganz unseriöse Werbung“ , entfuhr es ihr als erstes. Ein Abo könne nur über einen schriftlichen Vertrag abgeschlossen werden, sagte sie der Redaktion. Da es sich um eine Ratenlieferung handele, sei die schriftliche Form vorgeschrieben.
Alle Exemplare der bunten Sonntagszeitung, die den Leuten bisher in die Briefkästen gesteckt worden sei, seien unbestellte Ware und damit Geschenke gewesen. Keinesfalls ergebe sich daraus automatisch ein Vertrag.
Ein solcher schriftlicher Abo-Vertrag enthält außer Vor- und Zunamen des Abonnenten dessen Adresse, den Lieferbeginn oder -zeitraum, die Kontoverbindung sowie natürlich die Unterschrift des Abonnenten, so, wie Sie es von der LAUSITZER RUNDSCHAU kennen. Der Abschluss eines Probe-Abos erfolgt ebenfalls in schriftlicher Form.
Wer Fragen zur unseriösen Zeitungswerbung oder anderen Themen hat, kann sich auch telefonisch Rat von der Verbraucherzentrale holen. Sie ist unter der Nummer 0190/77 12 91 zu erreichen: montags, dienstags, donnerstags und freitags von 9-13 und 14-18 Uhr für 1,24 Euro je Minute.