ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Ulla Meinecke reißt das Publikum mit

Ulla Meinecke in Guben.
Ulla Meinecke in Guben. FOTO: utr1
Guben. Zu einem besonderen Konzert mit der Grande Dame des Deutsch-Pop hatte am Freitagabend der Fabrik-Verein in Guben eingeladen. Ulla Meinecke hat die deutschsprachige Poplandschaft geprägt wie wenige andere. utr1

Sie ist eine wahre Musiklegende, die immer noch, mit heute 63 Jahren, mit Elan bei der Sache ist und nichts von ihrer unerschöpflichen Energie verloren hat. Das bewies sich einmal mehr in Guben, denn ihr Markenzeichen sind Melodien, die ins Ohr gehen. Mit einer herausragenden Bühnenpräsenz und ihren selbst geschriebenen Texten zog sie die Gubener und Gäste von der ersten Sekunde an in den Bann. Unverwechselbar ironisch, aber auch nachdenklich, handeln ihre Lieder von alltäglichen Problemen.

Aber auch Titel von Sängern, die sie schätzt, kamen zu Gehör. "Walking in Memphis", beispielsweise von Marc Cohn. Oder "Halt mich fest" von Udo Lindenberg, "der der Erste war, der mir eine Chance gegeben hat", wie sie sagte.

Spätestens bei dem Titel "Ein Schritt vor und zwei zurück" hielt es die ersten Besucher nicht mehr auf ihren Stühlen. Mit dem Titel "Wenn zwei zueinander passen" war auch klar, dass die beiden begnadeten Musiker Reinmar Henschke und Ingo York, mit denen Ulla Meinecke nun schon seit zehn Jahren musiziert, die einzigartige Sängerin grandios auf der Bühne ergänzen. Sie sind bestens aufeinander abgestimmt. Während Ulla Meinecke mit rauchig-markanter Stimme, sicherer Intonation und schönem Timbre singt, sorgen die beiden Musiker für alles Instrumentale.

Ulla Meinecke und ihre beiden Musiker bedankten sich "für dieses gemütliche Konzert am Rande des Landes". Anschließend nahm sie sich noch Zeit für ihre Fans. Ralf Riedel aus Forst nutzte die Gelegenheit und ließ sich alle seine Ulla Meinecke und Udo Lindenberg-Platten signieren. Für ihn war es ein grandioses Konzert.