Eine positive Zwischenbilanz zieht Kerstin Geilich, Geschäftsführerin des Marketing- und Tourismusvereins (MuT), was den Veranstaltungskalender des Vereins in diesem Jahr betrifft – und das trotz Corona. „Ja, einige Angebote sind weggefallen. Und nicht jede Veranstaltung konnte letztlich auf einen neuen Termin verschoben werden. Aber die, die stattgefunden haben, wurden gut angenommen.“

Das Interesse der Gubener an den Angeboten ist groß

Zu insgesamt acht Führungen, Radwanderungen oder Paddel-und-Pedale-Touren hatte der MuT in diesem Jahr bisher eingeladen. „Das Interesse daran ist nach wie vor groß, die Leute fragen aber bei uns jetzt mehr nach.“ Dass die Leute solche Angebote trotz Corona schätzen, habe vor allem einen Grund: „Sie finden draußen statt. Da kann man problemlos den Abstand einhalten und muss keine Maske tragen.“
Ganz besonders gern denkt Kerstin Geilich an den Wassersporttag im Juli am und auf dem Pinnower See zurück: „Der war richtig gut besucht. Viele wollten zum Beispiel einmal das Stand-up-paddling ausprobieren.“

Drei Wanderungen sind für Gubener im Oktober geplant

Im Oktober wird der MuT dann noch zu drei Veranstaltungen einladen: zu einer Führung zu den Kirchen in Guben und Gubin mit Andreas Peter, zu einer Herbstwanderung in das Gubener Umland mit Gudrun Jordan und zu einer Führung „Industriestadt Guben“ mit Uta Welkisch.
Und innerhalb des Gubener Adventskalenders soll es dann auch noch einen Winterstadtspaziergang geben, kündigt Kerstin Geilich an.