| 02:36 Uhr

Touristenstützpunkt wird vorerst nicht verkauft

Guben. Der Touristenstützpunkt Deulowitz wird vorerst nicht zum Verkauf ausgeschrieben. Eine entsprechende Beschlussvorlage hat der amtierende Bürgermeister Fred Mahro auf der Stadtverordnetenversammlung am Mittwochabend zurückgezogen. red/js

In der Diskussion äußerten viele Abgeordnete ihre Bedenken, dass mit der Ausschreibung auch das Aus für den bisherigen Betreiber besiegelt ist. Dessen bisherige Arbeit und soziales Engagement wurden durch alle Fraktionen hinweg gelobt.

Seit vier Jahren ist der gemeinnützige Verein "Ferieninitiative Grenzenlos" hier beheimatet, der Klassenfahrten, Feriencamps und andere pädagogische Angebote für Kinder und Jugendliche im Programm hat. Beliebt ist das Camp auch, weil die Preise für sozial schwache Familien bezahlbar sind.

Den im Haushaltssicherungskonzept der Stadt anvisierten Verkaufspreis in Höhe von 118 000 Euro zuzüglich notwendiger Instandsetzungsarbeiten mit einem Volumen von 170 000 Euro kann der Verein aber nicht aufbringen. Das erklärte Geschäftsführer Frank Retzlaff bereits.

Kritisch bewertet wird von den Abgeordneten auch, dass die geplante Ausschreibung nicht an ein Nutzungskonzept gekoppelt ist. Die Verwaltung soll nun zunächst auch Alternativen wie den Abschluss eines Erbbaupachtvertrages prüfen.