ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:34 Uhr

Eine erste Ausschreibung war offenbar erfolglos
Touristenstützpunkt – Verkauf ohne Konzept

FOTO: lr / Engelhardt
Atterwasch. Die aktuelle Ausschreibung verlangt keine Vorlage eines Nutzungskonzeptes mehr.

Der Touristenstützpunkt Deulowitzer See ist jetzt ohne die Bedingung eines Nutzungskonzepts ausgeschrieben. Die Ausschreibung wurde im jüngsten Amtsblatt veröffentlicht. Das bedeutet, dass der ursprüngliche Plan, dem potenziellen Käufer die Vorlage eines Nutzungskonzepts aufzuerlegen, gescheitert ist. Zunächst wollte man versuchen, die Nutzung des Objektes für touristische und Erholungszwecke beizubehalten. Aktuell betreibt die Ferieninitiative Grenzenlos das Areal und bietet vor allem Ferienlager für Kinder an. Der Betreiber zieht sich aus Atterwasch zurück.

Der Wunsch, das Areal weiterhin als touristischen Ort betreiben zu lassen, kam vor allem von der Linksfraktion. Das Problem: An Teilen des Objekts besteht großer Sanierungsbedarf. Laut Gutachten hat das Areal einen Verkehrswert von 118 000 Euro, ein Investor muss Sanierungskosten dazurechnen. Ihm darüber hinaus eine Nutzung vorzuschreiben, sei angesichts der hohen Kosten, die investiert werden müssten, kein gutes Verkaufsargument, so die Stadtverwaltung. Die Stadtverordnetenversammlung einigte sich daraufhin auf den Kompromiss, eine Ausschreibung mit Nutzungskonzept zu versuchen.