ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:15 Uhr

Stadt hat Erhaltungsarbeiten abgeschlossen
Torhaus soll weiterhin verkauft werden

Guben. In der jüngsten Stadtverordnetenversammlung kam in der Einwohnerfragestunde die Frage nach der weiteren Nutzung des Torhauses auf. „Die Sanierungsmaßnahmen sind abgeschlossen“, erklärt Bürgermeister Fred Mahro (CDU).

Aktuell soll ein Gutachten den Wert des sanierten Gebäudes bestimmen: „Wir wollen das Torhaus dann noch einmal öffentlich ausschreiben. In der Hoffnung, durch den verbesserten Zustand einen Investor zu finden.“ In der Vergangenheit war es der Stadt nicht gelungen, das einstige Pförtnerhäuschen zur Fabrikantenvilla der Familie Wilke an einen Investor zu bringen. Seit dem Jahr 2007 war es mehrfach verkauft und wieder rückabgewickelt worden, weil die Nutzungsart von den Stadtverordneten abgelehnt oder Vertragsbedingungen vonseiten der Käufer nicht eingehalten wurden. Bei der letzten Ausschreibung im Jahr 2015 lag der geschätzte Verkehrswert bei 63 000 Euro. „Wenn sich niemand findet, muss die Stadt sehen, wie das Gebäude für städtische Interessen genutzt werden kann“, bekräftigt Mahro seine bisherigen Aussagen zum Torhaus.