ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Suchtprävention am Pestalozzi-Gymnasium

Drogenprävention am Gubener Pestalozzi-Gymnasium.
Drogenprävention am Gubener Pestalozzi-Gymnasium. FOTO: Schule
Leser schreiben. "Keine Macht den Drogen" hieß es kürzlich am Pestalozzi-Gymnasium. Die Schüler der Klasse 8/1 wurden über die Gefahren des Konsums von Cannabis und Crystal Meth aufgeklärt.

Praktikantin Liane Klemm berichtet: Die Leiterin des Suchthilfeverbundes Guben, Frau Swietza, und Herr Lehmann als Suchtberater informierten die Schüler mit überzeugenden Fachinformationen und Anschauungsmaterialien über die Ausmaße und fatalen Folgen der Substanzen. Die Schüler konnten ihre Fragen und Bedenken äußern und wurden für die Thematik sensibilisiert. Frau Swietza überzeugte mit Erfahrungen über suchtkranke Patienten.

Ein Höhepunkt des Projektes war die sogenannte "Suchtbrille". Sie ließ die Schüler den Eindruck gewinnen, wie sich die Wahrnehmung unter Alkoholeinfluss verändert und welche Folgen das hat.

Ziel dieses Projektes ist es, die Jugendlichen präventiv und nachhaltig aufzuklären und ihnen mit Wissen und Fakten die Folgen des Drogenkonsums zu verdeutlichen. Eine Fortführung des Projektes am Pestalozzi-Gymnasium ist geplant.