ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:21 Uhr

Kulinarische Weltreise
Street-Food-Festival in Guben

 Zu den ersten Besuchern des Street-Food-Festivals gehörte am Freitag Aneta Benik aus Guben. Sie probierte ein afrikanisches Gericht mit Fleisch vom Krokodil, vom Kamel und vom Zebra.
Zu den ersten Besuchern des Street-Food-Festivals gehörte am Freitag Aneta Benik aus Guben. Sie probierte ein afrikanisches Gericht mit Fleisch vom Krokodil, vom Kamel und vom Zebra. FOTO: lr / Engelhardt
Guben. Das wird der kulinarisches Höhepunkt des Wochenendes: Freitagnachmittag hat auf dem Kirchplatz das 1. Gubener Street-Food-Festival eröffnet. Bis zum Sonntag können die Besucher an mehr als 50 Ständen Delikatessen aus aller Welt probieren und bespielsweise der Frage nachgehen, wie wohl frittierte Insekten schmecken.

Von Beginn an schlenderten zahlreiche Gubener, aber auch Gäste aus Polen über den Platz und ließen sich die eine oder andere Kostprobe schmecken. Reges Interesse gab es schnell an den afrikanischen und mexikanischen Spezialitäten.

Das Street-Food-Festival in Guben öffnet am Samstag von 11 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Der Einlass auf das Gelände kostet drei Euro, der Eingang befindet sich an der Ostseite des Platzes neben dem Gericht.

 Zu den ersten Besuchern des Street-Food-Festivals gehörte am Freitag Aneta Benik aus Guben. Sie probierte ein afrikanisches Gericht mit Fleisch vom Krokodil, vom Kamel und vom Zebra.
Zu den ersten Besuchern des Street-Food-Festivals gehörte am Freitag Aneta Benik aus Guben. Sie probierte ein afrikanisches Gericht mit Fleisch vom Krokodil, vom Kamel und vom Zebra. FOTO: lr / Engelhardt
(ten)