Probleme mit der Straßenbeleuchtung gibt es aktuell auf einigen Straßen im Bereich des Gubener Bahnhofs. Das hat der Technische Leiter der Städtischen Werke Guben (SWG), Thomas Jänsch, auf Rundschau-Nachfrage bestätigt.

Schuld daran sei der Defekt im Umfeld eines Schaltkastens am Cottbuser Platz, so Jänsch. Betroffen sei der Bereich vom Kreisverkehr an der Berliner Straße bis etwa zur Sparkasse an der Cottbuser Straße und vom Bahnübergang der Kupferhammerstraße bis zu Teilen der Karl-Marx-Straße.

Defekt in Guben noch nicht gefunden

Das Problem: Der Defekt konnte bisher noch nicht lokalisiert werden. „Wahrscheinlich handelt es sich um einen Schaden an einem Erdkabel. Dieses Problem gibt es schon seit einigen Wochen, immer dann, wenn es Regen gibt. Wenn dann der Regen abgezogen ist und wir dort auftauchen, funktioniert wieder alles.“ Auch zu Wochenbeginn waren Fachkräfte der SWG zusammen mit Mitarbeitern der Energieversorgung Guben (EVG) vor Ort, um nach dem Schaden zu suchen, nachdem es auch am Wochenende im genannten Bereich an den Straßen dunkel blieb.

„Es gibt einfach sehr viele Möglichkeiten, wo der Defekt sich befinden kann“, so Jänsch. Dieser müsse sich, wie die Experten es nennen, erst „einbrennen“, um exakt lokalisiert zu werden. Jänsch will nicht ausschließen, dass die im Zuge des „Grünen Pfades“ gepflanzten Bäume eine Rolle spielen. Ihre Wurzeln könnten sich inzwischen so ausgebreitet haben, dass sie das Erdkabel beschädigten.