ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:03 Uhr

Vorlesestunden in Grundschulen
Standesbeamtin, Landrat und Musikschul-Chef lesen vor

Spree-Neiße. „Ich schenk dir eine Geschichte“ heißt es ab Montag, 16. April, wieder in Grundschulen im Landkreis Spree-Neiße. Anlass ist der Unesco-Welttag des Buches.

In diesem Jahr steht das Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett im Mittelpunkt. Die Kreisbibliothek und die Stadtbibliothek Guben führen dazu bis zum 8. Mai Vorlesestunden in den Grundschulklassen durch. Dabei lesen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ausgewählte Textstellen des Welttagsbuches. Die Viert- bis Sechstklässler erhalten ein kostenloses Exemplar.

Den Auftakt am Montag macht die Corona-Schröter-Grundschule in Guben, wo Standesbeamtin Doris Friese lesen wird. Aber auch Apfelkönigin Lydia Günther, Tierheim-Mitarbeiterin Anke Thiele und Musikschulleiter Andreas Zach stellen sich in Guben als Vorleser zur Verfügung. In der Spremberger Astrid-Lindgren-Grundschule lesen am 25. April unter anderem Landrat Harald Altekrüger und Andreas Lemke von der Leag. Ebenfalls die Gubener Friedensschule, die Grundschule Grano, die Schollgrundschule in Schwarze Pumpe sowie in Spremberg das Haus des Lernens, die Heide- und die Kollerberg-Grundschule und das Gymnasium beteiligen sich.

„Ich schenk dir eine Geschichte“ ist eine deutschlandweite Kampagne im Rahmen des Unesco-Welttages des Buches am 23. April mit dem Ziel, Kinder fürs Lesen zu begeistern.

(red/pos)