ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:35 Uhr

Plauderei im Stadtwächterstübchen
Gubener Raritäten sollen für Gesprächsstoff sorgen

Guben. Kuriositäten und Raritäten aus privaten Beständen  sollen beim nächsten Stadtwächterstübchen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Das wünscht sich Andreas Peter, der am Samstag, 17. November, zum 22. Mal zu dem Plauderstündchen einlädt.

Er selbst wird unter anderem  das Geheimnis lüften, wie groß  das kleinste Buch aus einem Gubener Verlag ist und wie eine Gubener Ehrenbürgerurkunde zu DDR-Zeiten aussah. Er hofft aber auch auf die aktive Beteiligung der Gäste. „Wer das älteste Stück Gubener Geschichte mitbringt, erhält ein Danke­schön-Geschenk“, verspricht der Gastgeber. Wer etwas zum Raritäten-Plaudern beiträgt, dem bleibt der „Raritäten-Obulus“ von fünf Euro erspart. Die Veranstaltung beginnt am 17. November um 17 Uhr im Stadtwächterstübchen von Andreas Peter (Frankfurter Straße 12). Um Anmeldungen wird gebeten (Telefon 03561 551304).

(red/js)