ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:00 Uhr

Gubener Leseherbst
Stadtbibliothek zeigt viele Ebenen

Mitarbeiterin Maya Voigt hatte sich als Anna aus die „Eiskönigin“ verkleidet und schminkte auch die Kinder entsprechend.
Mitarbeiterin Maya Voigt hatte sich als Anna aus die „Eiskönigin“ verkleidet und schminkte auch die Kinder entsprechend. FOTO: Ute Richter
Guben. Im Rahmen des Leseherbstes gab es mehr als nur Regale zu sehen – von Lesungen bis Experimenten war alles möglich.

Angebote für die ganze Familie gab es am Sonntag in der Gubener Bibliothek. „Wir wollen mal unser ganzes Repertoire zeigen. Die Bibliothek ist ein öffentlicher Raum und wir machen viel mehr als nur Medien auszuleihen“, erklärte Bibliotheksleiterin Leiterin Kerstin Mattner. So gab es Einblicke in die ganze Bandbreite der Kulturarbeit und in die Serviceleistungen.

Für die jüngsten Besucher gab es ein Schmökerzelt mit vielen gemütlichen Kissen und Decken, ein Puppentheater, ein Bilderbuch-Kino, eine Experimentierstation und Kinderschminken. Und das war am Sonntag etwas ganz Besonderes. Mitarbeiterin Maya Voigt hatte sich in das Kostüm der Anna aus die „Eiskönigin“ geworfen und bemalte die kleinen Mädchengesichter wie die Protagonisten dieses Films. Vor allem Glitzer war bei den kleinen „Prinzessinnen“ sehr beliebt. Spieletische und eine Wii-Station standen für die größeren Mädchen und Jungen bereit.

Damit es auch den Erwachsenen nicht langweilig wurde, gab es für sie ebenfalls zahlreiche Angebote. Angefangen von der Vorführung der Gubener Klöppelgruppe über eine historische Bibliotheksecke, der Vorstellung interaktiver Medien sowie der Onleihe-Beratung am eigenen mobilen Lesegerät, einer Kreativecke für Erwachsene bis hin zur Aufführung des Seniorenkabaretts der Volkssolidarität Spree-Neiße. „Die Herbstzeitlosen“ war für jeden Geschmack etwas dabei. Spirituell wurde es dann bei einem Erfahrungsbericht über eine indische Palmblattbibliothek.

Und wer an diesem Nachmittag in die Bibliothek kam, um „nur“ zu lesen, der hatte an diesem wunderschön sonnigen Tag sogar auf dem Balkon der städtischen Einrichtung die Gelegenheit. Dort hatten die Mitarbeiter der Bibliothek kleine gemütliche Tische aufgestellt, die von den Besuchern gern genutzt wurden. Und um die Gemütlichkeit noch zu steigern, boten die Schüler des Pestalozzi-Gymnasiums Kaffee und Kuchen an. Der Verkaufserlös fließt in die Abikasse. Die Besucher, die zu diesem Familiennachmittag in die Bibliothek gekommen waren, fanden die Angebote richtig gut und sehr vielfältig.