ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:23 Uhr

Veranstaltung
Stadtbibliothek startet in den Frühling

Franziska Steinhauer war schon mehrfach in Guben.
Franziska Steinhauer war schon mehrfach in Guben. FOTO: Annett Igel
Guben. Das Angebot reicht vom Reisebericht über ferne Länder bis zum Krimitheater mit Dieb und Polizei.

Auch in diesem Jahr führt die Stadtbibliothek Guben wieder einen Bücherfrühling durch. Insgesamt sieben Veranstaltungen sind geplant. „Wir haben ein buntes Programm zusammengestellt“, sagt Leiterin Kerstin Mattner. Sie ist stolz auf dieses Angebot: „Wir sind die einzige Bibliothek im Kreis, die noch am Bücherfrühling und am Leseherbst festhält.“ Mit den Veranstaltungen möchte die Bibliothek ihren Nutzern Höhepunkte bieten und ein gemütliches Beisammensein am Abend ermöglichen.

Den Auftakt  zum diesjährigen Bücherfrühling macht am 20. Februar, um 18 Uhr, der Familienreisebericht „West-Kanada on the Road“ von Olaf Hoffmann. Hier beträgt der Eintritt fünf Euro. „Reisethemen von fernen Ländern kommen gut an“, weiß Kerstin Mattner. „Viele Kunden haben Fernweh und eine Reise nach Kanada oder Südafrika ist ihr Traum.“ Daher entführt Kai-Uwe Küchler seine Zuhörer am 5. März ab 19 Uhr auch nach Südafrika. Hier beträgt der Eintritt acht Euro,  Bibliotheksnutzer zahlen sechs Euro.

Die Frage „Was gehört eigentlich in eine Hausapotheke?“ wird am 22. Februar um 16 Uhr beantwortet. Der Eintritt ist frei.  „Hemingway und seine Katzen“ ist das Thema von Ursula Hüsing-Ewald am 8. März um 18 Uhr. An diesem Abend beträgt der Eintritt fünf Euro. „Die Autorin ist eine ehemalige Gubenerin und kennt sich sehr gut mit der Geschichte von Hemingway aus“, erklärt Kerstin Mattner. „Wir haben diese Veranstaltung extra auf den Frauentag gelegt, da Hemingway ein sehr spezielles Verhältnis zu Frauen hatte.“

Am 9. März sind Kinder ab vier Jahre am Zuge: „Ein Löwe in der Bibliothek“ ist ab 16.30 Uhr im Bilderbuchkino zu bewundern; Eintritt frei.

Das Krimitheater „Aus für Ede – dem Einbrecher einen Schritt voraus“mit Franziska Steinhauer gibt es am 13. März. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt liegt bei acht Euro, Bibliotheksnutzer zahlen sechs Euro. „Das Theater mit Dieb und Polizei ist etwas anderes und eine Auflockerung im Programm“, so Mattner.

RUNDSCHAU-Kolumnist Peter Blochwitz liest am 12. April satirische Plaudereien aus „13 Feiertage“. Beginn ist um 19 Uhr; Eintritt fünf Euro. „Peter Blochwitz haben wir auf Kundenwunsch in unserem Bücherfrühling aufgenommen“, verrät Kerstin Mattner.

(mcz)