| 02:36 Uhr

Stadt Guben bekommt Bahnhof erneut angeboten

Guben. Der Bahnhof Guben ist der Stadt jetzt nochmals zum Kauf angeboten worden. Darüber informiert der amtierende Bürgermeister Fred Mahro den Wirtschaftsausschuss am Donnerstag. Silke Halpick

Allerdings falle ihm keine plausible Nutzung für das leer stehende Objekt ein, räumt er ein. Trotzdem soll die Option von der Verwaltung geprüft werden.

Schon im Jahr 2015 hatte die Deutsche Bahn als Eigentümer das Bahnhofsgebäude zum Verkauf ausgeschrieben. Ein Kaufpreis für das unter Denkmalschutz stehende Objekt mit einer Gesamtfläche von 4700 Quadratmetern wurde damals nicht genannt. Experten gehen aber von mehr als 100 000 Euro aus.

Damals hatte die Stadt Guben zunächst ihr Interesse signalisiert, das Vorhaben einige Monate später wieder aufgegeben, weil es mittel- und langfristig keine Verwendungsmöglichkeit gibt. Auch die Stadtverordneten hatten gegen den Kauf gestimmt. Angesichts des defizitären Haushalts der Stadt und ohne Nutzungskonzept sieht Mahro auch jetzt kaum Chancen, dass die Kommunalaufsicht den Kauf genehmigen würde.

Hintergrund für das neue Angebot ist die geplante Sanierung des Bahnhofsvorplatzes. Die Stadt will bis Ende 2018 rund 1,5 Millionen Euro in das Areal stecken, vier Bussteige sowie neue Stellplätze für Autos und Fahrräder und ein WC-Gebäude schaffen.