Im Schenkendöberner Ortsteil Grano (Spree-Neiße) klickten in der Nacht zu Dienstag die Handschellen: Eine Streife der Bundespolizei stoppte gegen 2:45 Uhr einen Mazda, der mit Spree-Neiße-Kennzeichen unterwegs war. Diese gehörten nach Angaben der Polizeidirektion Süd allerdings nicht an das Auto. Bei ersten Ermittlungen stellte sich außerdem heraus, dass das Fahrzeug zuvor im Erzgebirgskreis entwendet wurde und danach bereits gefahndet wurde.

Festgenommene polnische Fahrer hat keinen Führerschein

Der 36-jährige polnische Fahrer des Mazda wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Er ist nach Polizei-Angaben nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, ein Alkohol- und Drogentest blieb negativ. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft haben die weiteren Ermittlungen übernommen. Das Fahrzeug wurde vorübergehend sichergestellt.