ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:01 Uhr

Tischtennis
Volles Programm für Lok Guben

Guben. Die Tischtennis-Mannschaften des ESV Lok Guben stehen vor einem vollgepackten Wettkampfwochenende. In drei von vier Spielen könnte sogar schon eine wichtige Vorentscheidung fallen.

Die 1. Herren um Mannschaftsführer Klaus Wende reist am Freitagabend zum Tabellenletzten Blau-Weiß Vetschau II und könnte mit einem Sieg die Mission Klassenerhalt weiter voranbringen. Als Sechster der Landesliga Süd (10:12) verfügen die Neißestädter nur über einen Vorsprung von drei Punkten auf den Relegationsplatz, ein Auswärtssieg wäre für den Aufsteiger sehr wichtig.

Lok III empfängt im Spitzenspiel der 3. Landesklasse als Tabellenführer den Dritten SV Werben, beide Teams habe nur vier Minuspunkte, für Spannung in der Halle der Europaschule Guben ist also ab 20 Uhr gesorgt.

Am Samstag (14 Uhr) begrüßt die zweite Mannschaft des ESV in der 2. Landesklasse den Tabellennachbarn Germania Neuendorf (beide 12:10 Punkte). In diesem Duell mit Tradition werden die Karten vor jedem Spiel wieder neu gemischt. Das Hinspiel gewannen die Teichländer, der ESV brennt auf Revanche.

Auch am Samstag, aber schon ab 10 Uhr gibt es das Vorrundenspiel der Deutschen Pokal-Mannschaftsmeisterschaften zwischen Gastgeber ESV Lok Guben und dem VfB Doberlug-Kirchhhain. Der Gewinner dieser Partie fährt zur Brandenburgischen Pokalendrunde am 30. März nach Hohen Neuendorf.